Taos Talata: Fische, Herkunft und Kreativität

 
 
 
Kunst und Kreativität: Taos Talata
 
 
 
 
 
 
 
        Der Fisch symbolisiert im Grunde alles, was die Kunstmalerin Taos Talata geformt hat und was sie heute darstellt - die Herkunft, die Geburt, die Erinnerung, der Sinn des Lebens, die Kreativität. Für einen berberischen Stamm steht der Fisch für Fruchtbarkeit, Wohlstand und das Universum.
 
 
 
 
 
 
 
 
        Auch dieses Werk ist durch Buchstaben aus dem Alphabet der Berber gekennzeichnet. Wie sie in der Kabylei das Gefühl der Zusammengehörigkeit zwischen den Menschen unterstrichen, so symbolisieren sie heute die Arbeit von Taos Talata.
 
 
 
 
 
 
        Taos Talata betrachtet die berberischen Buchstaben als Beweis, dass ihr das Gefühl für Kunst und Kreativität von ihren Vorfahren vererbt wurde. Die Berber benutzen sie nicht als ein Mittel zur Kommunikation, sondern als eine Technik, ihre Gefühle auszudrücken und ihrer Schaffenskraft freien Lauf zu lassen.
 
 
 
 
 
 
        Die Künstlerin schreibt keine Worte oder Sätze. Sie zeichnet, graviert, malt die Zeichen ohne auch nur zu versuchen, ihnen einen logischen Sinn zu geben. Sie folgt nur ihrer Musik. Der Musik, die sie hört, die sich aber auch dem Betrachter ihrer Gemälde öffnet. Sie ist ungehört, „unerhört” wie die Fische, die sich dennoch in die Erinnerung von Menschen und Menschheit einprägen.