Oddbjørg Reinton, Kampf für das Leben

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Doch nicht nur die Erhaltung des Lebensraumes für Menschen, Tiere und Pflanzen wird immer schwieriger - auch der Lebensraum der Kunst wird täglich mehr beschnitten. Und was ist schon ein Leben ohne Kunst?
 
 
 
Oddbjørg Reinton, Malerin für Kunst und Umwelt
 
 
 
 
        Nicht nur in den Werken von Oddbjørg Reinton geht es ständig um Fragen der Umwelt - auch im täglichen Leben ist die Künstlerin dieser Umwelt nah... ja, sie ist regelrecht abhängig von ihr. Wie eine Pflanze, die noch in natürlicher Umgebung erblühen darf, entwickelt sie ihre Kunst, indem sie dem Klima und den Jahreszeiten folgt. Ihre Arbeit ist zyklisch, veränderlich wie die Bahn der Sonne oder das Leben auf dem Planeten Erde.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Auch wenn sie die unterschiedlichsten Techniken und Motive repräsentieren, so haben die Gemälde von Oddbjørg Reinton doch alle eines gemeinsam: sie sprechen von der Gefährdung des Lebensraums für alle Lebewesen dieser Welt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        So waren die ersten Bilder fast einfarbig, die Kontraste wurden durch verschiedene Materialien dargestellt. Später kam dann immer mehr Farbe dazu, die für Oddbjørg Reinton die aktuelle Unsicherheit symbolisiert. Ihre Arbeit wird immer abstrakter, fließend, durchscheinend - chaotisch: Unwetter, überschwemmungen, unbezähmbare Natur. Die Farbe wird fast „willkürlich” auf die Leinwand geworfen und lenkt den Pinsel, bis Figuren aus dem Nichts entstehen. Die Künstlerin lässt sich von den Farbflecken leiten, bunte Zeichen der Zerbrechlichkeit des Lebens.
 
 
 
 
        Oddbjørg Reinton kämpft in ihren Bildern für ein Leben in natürlicher Umwelt, aber auch für ein Leben voller Kunst, denn die Freiheit zu malen ist, so Oddbjørg Reinton, gleichzeitig ein Freiraum für den Menschen, für Frieden und Gemeinsamkeit.
 
 
 
 
 
 
 
        Die engagierte Künstlerin hat der hier vorgestellten Serie den Titel Antworten und Veränderungen gegeben, eine Anspielung auf ihre früheren Arbeiten, aber auch auf die zyklischen Phänomene in der Natur.