Béatrix Vincent und der Ursprung des Lebens

 
 
 
 

Wasser, Wohlbefinden und Frau

        Die Kunstmalerin Béatrix Vincent fühlt sich ganz besonders vom Element Wasser angezogen, die Basis allen Lebens. Es symbolisiert den Ursprung der Menschheit und, gleichzeitig, die Herkunft eines jeden Menschen - den Mutterleib, die Frau an sich. Für Béatrix Vincent ist das Wasser die Darstellung des Universums, des Lebens und der Frau, die das Leben schenkt.
 
 
 
 
 
 
 
        Die Idee des Wassers wird in quasi allen Kulturen dem Ursprung des Lebens und, als logische Folgerung, dem Gefühl des Wohlbefindens zugeordnet. Das sanfte Geräusch von Wellen lässt Bilder der ersten Liebe eines Kindes entstehen: die Mutter. Selbst die Dichter der Romantik ließen sich von der Assoziation von Wasser, Geburt und Mutterliebe inspirieren.
 
 
 
 
 
 
 
        Die Serie „Splash” entstand an einem heißen Sommertag. Die Hitze und die Lust auf ein wenig Frische brachten Béatrix Vincent auf die Idee, Bilder von schweißtriefenden Frauengesichtern zu malen. Dazu benutzte sie zunächst eine Tinte in „kalten” Farbtönen, die sie anschließend mit eine 3D-Farbe übermalte. Diese Technik beschwört den eisigen, fast schon „feuchten” Effekt herauf, der den Eindruck von echten Schweißtropfen vermittelt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Aus welchen Quellen schöpft ein Künstler seine Inspiration? - Eigentlich steht ihm nur eine einzige Quelle zur Verfügung: er selbst. Er lebt natürlich unter dem Einfluss seiner Umgebung, doch dieser Einfluss spielt nur dann eine Rolle, wenn sein „Ich” bereit ist, ihn zu integrieren... wenn er seinem Charakter und seiner Gefühlswelt entspricht.