Béatrix Vincent, die Frau als Rebellin

 
 
 
 
        Das Gemälde „Indiana Jane” repräsentiert eine Serie von Frauenportraits, die alle mit einem indianischen Häuptlingsschmuck ausstaffiert sind. Die Idee zu einer solchen Serie kam Béatrix Vincent bei einem der Wild Summer Festivals in Mauguio, einem kleinen Ort bei Montpellier. Auf diesen Sommerfestivals treffen sich Künstler und Handwerker, vom Kunstmaler bis zum Musiker, zu einem Kunstmarkt unter freiem Himmel.
 
 
 
 
 
 
        Auf diesem Festival, das während vier Tagen im Juni stattfindet, stellt B.AX Gemälde aus mit dem Thema, das ihr am nächsten liegt: die Frau in der Kunst. Doch sie lässt sich auch von dem Titel des Festivals, dem „wilden” Sommerfestival, inspirieren: für die Künstlerin ist wild ein Synonym für rebellisch - für die Frau, die gegen die Unterdrückung rebelliert, aber auch von ursprünglich, animalisch, instinktiv.
 
 
 
 
 
 
        Doch „wild” verkörpert auch die Rückkehr in die Welt der Gefühle, den Aufstand gegen die festgefahrenen Regeln einer Gesellschaft, die jeden dazu verurteilt, nur an sich zu denken, und den Menschen damit in eine unerträgliche Einsamkeit stürzt.
 
 
 
 
 
 
 
 

Ausdruck der Gemeinsamkeit

        Ausstellen auf dem Wild Summer Festival ist wie die Teilnahme an einem Ereignis, das die Gemeinsamkeit wiederaufleben lässt. Denn hier treffen sich nicht nur Künstler der verschiedensten Kunstrichtungen, sondern auch Liebhaber von Schönheit und Kunst - ein Fest der neuen Ideen, der Entdeckungen, der Träume, der Überraschungen und der Freundschaft... eingebettet in die wilde Natur am Ufer des Mittelmeers.