Musik
Astro-Schimäre
Personen
 

Astrologie, Kunst und Fantasie: Ivan Dmitriev

Ivan Dmitriev, Kunst und Astrologie
 
 
 
 
 
 
 
        Was fasziniert Ivan Dmitriev, den zeitgenössischen Künstler und Wissenschaftler, an den Sternzeichen? - Für ihn bietet die Astrologie ein Feld, das der Fantasie Tür und Tor öffnet. Ein Kosmos ohne Grenzen. Ohne Grenzen, eine Vorstellung, die persönliche Freiheit und Befreiung vom Vorurteil verheißt. Und doch ist diese Verheißung, so schön, wie sie klingt, doch nur Schall und Rauch - eine Schimäre, eben.
 
 
 
 
 
 
 
 
        Ganz gleichgültig, ob man die klassischen Sternzeichen als alte oder zeitlose Symbole betrachtet, ob Menschen an sie glauben oder nicht, die moderne Welt bleibt ihnen treu und, allen technischen Erkenntnisse zuwider, lässt sie sich weiterhin von ihnen leiten und ihr Schicksal beeinflussen.
 
 
 
 
 
 
 
 
        Ivan Dmitriev ist nicht nur Künstler, er ist auch Erfinder. Und dabei erfindet er die abenteuerlichsten Dinge - so hat er zum Beispiel eine uralte Schreibmaschine aus Vorkriegstagen in einen modernen Computer umgerüstet... Umso abenteuerlicher ist der Gegensatz zwischen den technischen Neuerungen aus dem Bereich der Robotik und der Biomechanik, die dem Kopf des jungen Malers entspringen, und seinen Schimären. Diese Schimären der Astrologie lassen in seinem stets unruhigen Geist hybride Entitäten entstehen - und eine Serie von zwölf Bildern für zwölf Sternzeichen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Doch was für ein Schicksal? Die Waage, die Gerechtigkeit, ist bereit, zuzuschlagen - blind -, um die Gesetze des Lebens zu verteidigen. Doch die Tränen strömen ihr aus den Augen. Auch wenn ihre Wurzeln den Sinn des Daseins aus den Tiefen der Erde saugen, auch wenn, in der Ferne, die Orgel des Lebens ihren mächtigen und doch so hilflosen Gesang anstimmt, die Gerechtigkeit bleibt der Wirklichkeit ausgeliefert. Sie wartet...
 
 
 
 
 
 
 
 
        Sie wartet ebenso wie die Jungfrau, die von Ivan Dmitriev im Schatten eines mechanischen Baumes gezeichnet wird. Das Feuer der Passion, die Kunst der Verführung - lauter starke Gefühle beleuchten den Garten der Jungfrau. Doch den wesentlichen Kommentar gibt der Rabe im mechanischen Baum: „Das Leben ist, wie es ist.”
 
 
 
 
 
 
        In einem unendlichen, fantastischen, feuchten Makrokosmos ist der Wassermann in seinem Element. Das Wasser des Lebens fließt aus allen Öffnungen, so lange, bis es die Welt überflutet - und seinen Sinn verliert. Welche Lösung bleib für Ivan Dmitriev? - Die Poesie und das positive Denken...