Uhr
Katze
Frau
Eulen
 

Galerie Art Mango

Frosch, Kunstwerk aus Thailand
 
 
 

Christophe Paulet: am Anfang war die Idee

 
       Später fand er ein zweites Lokal, diesmal in dem romantischen Städtchen St-Guilhem-le-Désert. Eigentlich war es sein Bruder, der es entdeckte. Doch wieder verliebte sich Christophe in das Gebäude, und wieder kaufte er es - ohne zu wissen, was damit zu tun...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
       Eigentlich fing ja alles ganz harmlos an. Eines Tages fand Christophe ein leerstehendes Lokal, das sich hervorragend zum Restaurant eignete. Und nicht nur zum simplen Restaurant - davor lag eine Terrasse, wie man sie sich schöner und ruhiger nicht vorstellen konnte, so mitten in Montpellier. Christophe verliebte sich in das Lokal und kaufte es. Aber, genau besehen, hatte er gar keine Lust, ein Restaurant zu eröffnen.
 

 
Art Mango, das thailändische Pferd
 
 
 
 
 

Länder, Menschen, Kulturen...

 
        Und dann überkam Christophe die Reiselust. Er war jung, er war neugierig, er wollte die Welt sehen. So bereiste er viele Länder, traf eine Unzahl von Leuten mit unterschiedlichen Ideen, Gedanken und Kulturen und begriff, dass es überall Freunde gab, und dass er sich überall wohlfühlen konnte. Für einige Jahre, wurde die Welt zu seiner Heimat.
 
 
 
 
 
 
        Doch eines Tages zog er immer kleinere Kreise: er begann, Asien zu durchstreifen. Das war der Kontinent, der ihn faszinierte. Bei seinen Aufenthalten in den Städten und Ländern versuchte er so viel wie möglich, mit den Leuten zu reden und sie zu verstehen. Und mit der Zeit wurden die Unterschiede immer kleiner.
 
 
 

 
 
 
        Aber er wollte die Menschen in Asien nicht nur verstehen, er wollte mehr: er wollte sie „fühlen” und, vielleicht, die Möglichkeit, eines Tages mit ihnen zu leben. So interessierte er sich auch für ihre Arbeit.
 
 
 
Handgefertigte Uhr, Art Mango Die Frau aus Thailand, Symbol des Lebens
 
        Was Christophe Paulet in Asien lernte, das war die Liebe zur Kunst. Nicht nur zu einer Kunst, die man betrachtet oder bewundert - mit der Zeit begriff er die Freude, die erst mit dem Berühren, dem „Zugreifen” kommt. Zum ersten Mal in seinem Leben hatte er das Gefühl, eine wirkliche Leidenschaft entdeckt zu haben: die Kunst oder, genauer gesagt, die asiatische Kunst.
 
 
 
 
        Bis eines Tages wieder alles anders wurde. Er war gerade in der thailändischen Stadt Chiang Mai angekommen. Dort traf er Künstler, sie freundeten sich an, nahmen ihn in ihre Kreise auf - und Christophe wusste, dass er am Ziel seiner Reise angekommen war. Hier wurde die Kunst erschaffen, die ihm gefiel, und die ihn zu eigenen Werken inspirierte.
 
 
 
        Doch nach mehreren Jahren des Umherreisens in der Welt überkam ihn schließlich doch so etwas wie Heimweh. Christophe beschloss, zurück nach Frankreich zu gehen. Doch jetzt wusste er, was er wollte: fortsetzen, was ihm im Laufe der Zeit immer wichtiger schien - Menschen treffen, mit ihnen reden und sie verstehen. Und seine geliebte thailändische Kunst wollte er auch nicht mehr missen. So packte er einen Container mit seinen Kunstwerken und denen seiner Freunde und fuhr nach Hause.
 
St-Guilhem-le-Désert: der Buddha der Lebensfreude Kunstwerk Katze aus Thailand
 
 
 
        Bis heute blieb Christophe seinen Ideen treu. Er kommuniziert, er hört zu. Und er verbreitet in seiner europäischen Heimat die Freude an der asiatischen Kunst.
 
 
 
 
 
        Doch seine Reiselust hat Christophe nie ganz zügeln können. So lebt er die Hälfte des Jahres in Frankreich, die andere in Thailand. In seiner Heimat hat er die beiden Lokale aufleben lassen, die er einst aus einer Laune heraus kaufte. In dem einen hat er ein thailändisches Restaurant eröffnet, wo er seinen Kunden und seinen Angestellten ein guter Freund ist. In dem anderen hat er sich seinen Traum erfüllt: eine Galerie in Saint-Guilhem-le Désert, mit der Kunst, die er und seine Freunde während der anderen Hälfte des Jahres erschaffen.
 
 
 
Die drei Eulen: Art Mango

 

Galerie Art Mango - Thailändische Kunst

        Die thailändische Kunst von Christophe Paulet und seinen Freunden kann das ganze Jahr über bewundert werden - jeder ist herzlich willkommen in der Galerie Art Mango mitten in Saint-Guilhem-le-Désert. Im Sommer ist sie jeden Tag geöffnet, im Winter am Wochenende. Doch wer im Winter außerhalb der Öffnungszeiten vorbeikommen möchte, kann gerne eine Mail schicken. Wenn möglich, wird er stets empfangen.
 
Art Mango - 8, Rue Chapelle des Pénitents
34150 Saint-Guilhem-le-Désert - infos@art-mango.com