Portrait einer Frau
Nackte Frau
Frauen
Frau mit Affe
Laternen
 

Nathalie Le Gall: Workshop in Montpellier

 
 
 
 
 
 

Nathalie Le Gall und ihre Kunstwerkstatt

 
        Wie so viele Menschen hat auch Nathalie Le Gall sich mindestens einmal in ihrem Leben gefragt, ob es nicht besser wäre, ein wenig vorsichtig vorzugehen. Das war in dem Moment, als sie zum allerersten Mal in ihrer Kunstwerkstatt stand. Die Ausmaße und der Charme dieses Raumes waren überwältigend. Doch würde sie es schaffen, eine so teure Miete zu bezahlen?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Enthusiasmus für die Kunst beseitigt Zweifel

 
        Doch Nathalie Le Gall ist Künstlerin. Was durchaus nicht heißt, dass ihre Entscheidungen vom Leichtsinn bestimmt wären. Doch Kunst bedeutet Enthusiasmus. Und Nathalies Enthusiasmus für die Malerei war groß genug, um alle Zweifel und alle Gedanken an ein eventuelles Versagen zu beseitigen.
 
 
 
 
 
 
 
 
Nathalie Le Gall, Portrait einer Frau

 
Zeichnung von Nathalie Le Gall
 
 
 
 
 
        Als sie dann den großen, lichtüberfluteten Raum entdeckte, mit der hohen Decke und den Spiegeln, die sich über einen Teil der Wand hinziehen, wusste sie endgültig, dass sie gefunden hatte, was sie schon immer suchte - sie war richtiggehend verliebt in ihren neuen Workshop. Eine Woche später zog sie ein, und das Abenteuer begann.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Natürlich gibt sie dem Raum neue Farben. Nur an der grünen Decke kann sie nichts verändern - sie ist einfach zu hoch. Da müsste sie wie ein Affe klettern können... Und damit hatte der Workshop seinen Namen: „L'Atelier du Singe Vert”, Die Werkstatt des grünen Affen - was sie auch an die Arbeiten über den Tropenwald erinnerte, die sie für eine Werbefirma angefertigt hatte.
 
 
 
 
 
 
 
        Vom ersten Moment an wusste Nathalie Le Gall, dass ihre Lust zu zeichnen und ihre Begeisterung für die Malerei ausreichen würden, dem Workshop Leben einzuhauchen. Fast könnte man sagen, dass sie es schon ahnte, als sie au Internet eine kleine, unauffällige Anzeige für ein Atelier fand. Sie erinnert sich noch - es war an einem kalten Winterabend.
 
 
 
 
 
 
Nathalie Le Gall: Aquarell
 
Nackte Frau mit Affe, von Nathalie Le Gall
 
Laternen, Gemälde Nathalie Le Gall
 
 
 
 
 
        Dann geht aber die Arbeit los. Der Workshop entwickelt sich bald zu einer Art Zentrum für die Liebhaber des Zeichnens nach menschlichen Modellen, und am Abend gibt die Künstlerin dort Zeichnen- und Malunterricht. Während zwei Wochenenden - einmal im Winter und einmal im Frühling - veranstaltet Nathalie Le Gall auch eine Art „Tag der offenen Tür” und lädt alle Verehrer der Kunst in ihre Werkstatt ein.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Doch der wahre Grund, warum sie nie bereuen musste, eine so große - und großartige - Werkstatt gemietet zu haben, ist ihre Freude am Kreieren. Nathalie Le Gall scheut vor keiner Aufgabe zurück und arbeitet unermüdlich. Denn die Künstlerin lebt nicht nur von ihrer Kunst, sie lebt vor allem auch für ihre Kunst.
 
 
 
 
 

Nathalie Le Gall und das Atelier du Singe Vert

        Nathalie Le Gall ist nicht nur eine wahre Künstlerin, sie spricht auch gerne über Kunst und zeigt ihre Arbeiten. Deshalb lädt sie ihre Fans zweimal im Jahr zu einem Wochenende „der offenen Tür” ein. Doch sie empfängt die Kunstliebhaber auch das ganze Jahr über, sie sollten sich nur vorher anmelden, damit sie sich wirklich Zeit für sie nehmen kann.
 
Nathalie Le Gall - 34000 Montpellier