Véro Lhommet: Kunst, Mosaik und Glas

 
 
 
 

Eine Symphonie aus Glas und Licht

 
        Véro Lhommet ist nicht zum Stillsitzen geboren. Oft hat sie das Bedürfnis zu laufen - laufen gegen den Wind, über sonnenverbrannten Sand, am liebsten immer am Strand entlang. Und dort am Strand findet sie kleine oder größere Glasscherben, Reste von vergangenen Momenten, von Dingen, die einst ein „Leben” hatten. Dieses Leben kann sie ihnen nicht zurückgeben. Aber sie ist in der Lage, ihnen ein neues zu schenken.
 
 
 
 
 
 
Glastür von Véro Lhommet, Mosaik
 
 
 

Neue Erinnerungen für neue Menschen

 
        Früher, bevor sie die Magie des Glases entdeckte, formte Véro Lhommet ihre Mosaike aus Steingut, aus altem Geschirr, das sie überall sammelte. Doch dann genügte ihr das Steingut nicht mehr. Was sie suchte, das war die Faszination des Lichtes. Dieser Wechsel des Materials, mit dem sie arbeitet, drückt nicht nur ihre Vielseitigkeit und ihr großes Talent aus, jeder Art von Materie ein neues Leben einzuhauchen, sondern auch die rastlose Suche nach dem noch Schöneren, dem noch Lebendigeren. Alte Dinge, die mit alten Erinnerungen verbunden sind, werden darauf vorbereitet, neue Erinnerungen für neue Menschen zu sammeln.
 
 
 
 
Véro Lhommet und die Kunst aus Glas
 
 
 
 
        Reste von alten Trink- oder Einmachgläsern, Parfümflakons, jede Art von Glasflaschen, selbst Glasknöpfe - alles was aus Glas ist, wird im Workshop von Véro Lhommet in Schönheit verwandelt, in Licht und Farben. Das Glas wird nicht bemalt - es leuchtet ganz natürlich, und jeder bemerkt dieses Leuchten, wenn er nur richtig hinguckt. Die Kunst von Véro Lhommet besteht darin, das Leuchten des Glases für alle sichtbar zu machen. Sie zaubert Kunst aus dem, was nicht mehr gebraucht wird.
 
 
 
Glasmosaik: Glasfenster von Véro Lhommet
 
Glasmosaik von Véro Lhommet: Motiv Natur
 

Zeit wird zu Kunst und Poesie

        Für Véro Lhommet zählt die Zeit nicht. Zeit ist nur dazu da, um mit Schaffen und Schaffensfreude gefüllt zu werden. Wenn sie an einem ihrer Kunstwerke arbeitet, steht die Zeit für sie still. „Ein Kunstwerk”, erklärt sie, „kann niemals mit der Zeit bemessen werden, die dafür aufgewendet wird.”
 
 
 
 
 
 
 
        Lange Zeit hat Véro Lhommet in Paris gelebt. Doch dann hat sie ihre Liebe zum Süden entdeckt, für das stille Bauernhaus mitten in der Natur, in dem sie lebt, nur wenige Schritte von der Welt der Lagunen in Villeneuve-lès-Maguelone entfernt. Die Kombination aus Natur und Kunst, die ihr Leben bestimmt, ist für sie wie eine Suche nach der Wahrheit - nach ihrer Wahrheit. In ihr Haus eintreten, das ist, als ob man auf die „andere Seite des Spiegels” gelangt, in eine Welt, wo die Zeit zwar noch existiert, aber mit einem zauberhaften Leuchten erfüllt ist.
 
 
 
 
 

Véro Lhommet, Glasmosaik - Altes in Schönheit verwandeln

        Véro Lhommet lebt und arbeitet in einem alten Bauernhaus, mitten in der herrlichen Natur von Villeneuve-lès-Maguelone. Ihr Workshop besteht fast ganz aus Glas - aus Glasbildern und Glasmosaik, die sie selber erschaffen hat. Viele ihrer Möbel sind ebenfalls eigene Kreationen. Wenn man sie fragt, warum sie diese herrlichen Möbel noch nicht verkauft hat, so antwortet sie, dass ihre Kinder von schönen Dingen umgeben aufwachsen sollten. Sie freut sich über den Besuch von Kunstliebhabern, die Lust haben, ihre Werke zu entdecken. Doch damit Véro auch wirklich Zeit für sie hat, sollten sie sich vorher anmelden.
 
Véro Lhommet - Villeneuve-lès-Maguelone