Teekanne von Atelier des Plantades Vase von Catherine Pozzo di Borgo Werke aus dem Atelier von Catherine Pozzo di Borgo

Catherine Pozzo di Borgo

 
 
        Als Catherine die Töpferei entdeckt hatte, konnte sie sie nie wieder vergessen. Die Berührung mit der Tonerde, die Suche nach immer neuen Formen und Farben, die Erfindung neuer Emaille-Zusammensetzungen, ... Kurz, für Catherine ist die Töpferei ein Abenteuer, das mit dem endet, was sie am meisten liebt: ein Kunstwerk, das einfach schön ist.
 
 
        Einen Teil ihrer Ausbildung leistete Catherine bei dem berühmten japanischen Meister Rizü Takahashi ab, der in ihr die Liebe zu der Kunst seines Landes weckte. Die japanische Keramik mit ihrer scheinbaren Einfachheit, hinter der sich die größten Feinheiten in Form und Emaille verstecken, ist seitdem ihre wichtigste Inspirationsquelle.
 
 
 
        Bevor sie sich zur Töpferei bekehrte, hat Catherine Pozzo di Borgo Filme gedreht, Dokumente über die Seiten des Arbeitslebens, über die man nur selten spricht: Berufskrankheiten, industrielle Pollution. Nur einmal, da wollte sie einen angenehmeren Aspekt unserer Gesellschaft filmen: den Widerstand der Bauern im Larzac gegen die Zerstörung ihrer Heimat.
 
       Hier stieß sie dann auf die Töpferkunst von Saint-Jean-de-Fos und ihre erste Lehrmeisterin, Marie Drouot, die ihr die Wunderwelt der Formen und Farben eröffnete.
 
Rote Erde in der Töpferei Catherine Pozzo di Borgo vom Atelier des Plantades
 

Catherine Pozzo di Borgo - Atelier des Plantades

        Catherines Atelier liegt mitten in einer Traumlandschaft von Olivenbäumen und Lavendel. Es ist jeden Tag von 11 bis 19 Uhr geöffnet - außer in Ausnahmefällen. Deshalb ist es natürlich immer besser, vorher anzurufen.
 
Atelier des Plantades - 186, chemin des Plantades
34150 Saint-Jean-de-Fos - cathypdb@gmail.com - Tel. 04 67 54 44 12
 
        Catherine spricht französisch und englisch - ihre Werke, dagegen, Zeugen einer ständigen Suche nach Harmonie, sprechen alle Sprachen der Welt.