Kunst und Künstler in Puéchabon

        Wie in allen Orten, deren Bewohner ihr Auskommen hatten, blühten auch im mittelalterlichen Puéchabon die Kunst und das Kunsthandwerk. Der allgemeine Sturm auf die Städte nach dem Krieg hat etliche Handwerker dazu gebracht, den Ort zu verlassen.
 
Mittelalter in Puéchabon
 
        Doch inzwischen haben viele Künstler der neuen Generation die Ruhe und den baulich und landschaftlich schönen Rahmen von Puéchabon entdeckt und sich dort angesiedelt. So lebt in dem kleinen Ort das Töpferhandwerk und Kunstmaler und andere bildende Künstler gehören zum Bild des Dorfes. Während des Sommers finden auch häufig Ausstellungen statt.
 
 

Françoise, eine Schauspielerin in Puéchabon

        Eine der bekanntesten Bewohnerinnen von Puéchabon war Françoise Lugagne, die zwischen 1945 und 1983 in zehn Kinofilmen sowie im Fernsehen und in etlichen Theaterstücken mitspielte. Sie verbrachte ihre letzten Jahre in Puéchabon, wo sie 1991 verstarb.
 
 
       Besonders beliebt war Françoise Lugagne in Filmen, wo sie eine Ehefrau mit „Charakter” darstellte. So spielte sie bei Claude Chabrol etwa eine Ehefrau im Hintergrund, die in Wirklichkeit jedoch verliebt war...