Flohmarkt der Kunst in Salasc

        Jedes Jahr im Oktober findet in Salasc eine Veranstaltung statt, die mindestens in Frankreich einmalig sein dürfte: Les Puces d'Art, der Flohmarkt der Kunst. Die Idee dieses Marktes, der inzwischen schon sieben Mal stattgefunden hat: die Schwellenangst überwinden, die immer noch so manchen davon abhält, Ausstellungen oder Galerien zu besuchen.
 

Salasc und seine Künstler
 
 

Geteilte Kultur ist doppelte Kultur

        Salasc ist nicht nur offen für die Kunst, sondern auch für jede Art von Kultur. Kunst und Kultur, so die Philosophie des Ortes, ist für Jedermann da und muss geteilt werden. In diesem Sinne hatte ein lokaler Verein - der ursprünglich vorwiegend aus Schauspielern bestand - die Idee, einen ständigen Büchertausch einzuführen. So findet man in den Straßen von Salasc große Bücherstapel mit einem Hinweis, dass jeder sich nehmen soll, was ihm gefällt... oder seine eigenen Bücher hinzufügen, damit sie „weiterleben” und von anderen Leuten gelesen werden können. Wer Lust hat, kann dann das Buch weiter in der Welt herumreisen lassen oder seine Eindrücke per Mail teilen.
 
 
 
 
       Der Flohmarkt der Kunst von Salasc zeigt, dass Kunst für jeden da ist - und dass Künstler Menschen sind, mit denen man plaudern und lachen kann... und deren Werke sich, zumindest in Salasc, jeder mal leisten kann.
 
 
 
 
 
       Den Künstlern gibt der Flohmarkt Gelegenheit, sich bekannter zu machen und das Lager ihrer Ateliers auszuräumen. Gleichzeitig treffen sie ein Publikum, das das Schöne liebt, aber nicht unbedingt nur aus „Kunstexperten” besteht. So erfahren Sie, was den Leuten gefällt, die nicht unbedingt auf den neuesten Trends der Galerien stehen, und was die Menschen über ihre Kunst denken.
 
 
 
 
       So kommen jedes Jahr zwischen 40 und 50 Maler, Bildhauer, Töpfer oder Fotografen in Salasc zusammen, führen den Leuten nicht nur ihre Kunstwerke, sondern auch ihre Arbeitstechniken vor, begleitet von Konzerten, Marionetten- oder anderen Aufführungen, Straßentheater, Verkauf und Versteigerungen, einem gemeinsamen Aperitif und, natürlich, einem Fest, mit dem die Veranstaltung ausklingt.