Künstler und Kunst: Reichtum des Languedoc

 
Sabine Christin
Véronique Beucher
Sylvie Chaudret
Jacques Drai
Nathalie Le Gall
Brigitte Lecrivain
MiMa
Aurélie Salvaing
Anne-Marie Cachia
Bernard Goutiers
André Leclerc
Silvia Triebel
Carol Letanneur
Véro Lhommet
Art Mango
Véronique Marsan
Martine Savy
Bob Maere
Gisèle Buthod-Garçon
Hélène Durand
Véronique Ferber
Karoline Poulain
Kriss Kwarts
Eva Luca
Catherine Cotonian Moiroux
Catherine Pozzo di Borgo
Dominique Rochat
Dominique Timsit
Marie-Laure Vivien
Marielle Izern
Jacques Boucomont
Jean de Blanchard
Victorine Follana
Shena Ajuelos
Alain Vaissière
Oddbjørg Reinton
Michèle Mardesic
Taos Talata
Anica Matijasevic
Béatrix Vincent
Chloë Seguin
Annick Bonnet Dupeyron
Jacques Grosjean
André Le Corre
Francine Bassetto
Aurélie Ollemann
Nathalie Sury
Bertrand Mahieu
Jean-Claude Toquebiol
Günther Kuhnlenz
H. C. Rainer Büchner
Veronika Ulrich
Ivan Dmitriev
 
 
 
 
 
 
 
 
        Languedoc, ein Land der Gegensätze: Wein und Mittelmeer, Berge und Hochplateaus, karge Ebenen begegnen grünen Wäldern... und vielseitig wie seine Natur, so sind auch seine Bewohner: arm, unternehmerisch, reich oder verträumt...
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Ateliers des Languedoc

 
        So ist zu erklären, wieso man hier noch auf sogenannte „echte” Kunst trifft. Viele Künstler des Languedoc fabrizieren nicht die Kunst der großen Ausstellungen und der weltbekannten Museen, sondern Werke, die aus dem Herzen, aber gleichzeitig auch aus einer perfekten Kenntnis aller nötigen Techniken kommen. Natürlich haben auch die Künstler im Languedoc die bekannten Universitäten besucht und ihren Beruf von Grund auf erlernt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
        Doch nach dem Studium haben die Natur und das Ambiente der Region gesiegt, in der sie leben: die Künstler schauen nicht auf die Uhr, um sicher zu gehen, dass sie nicht zu viel Zeit in ein Werkstück investieren. Sie lieben ihre Werke, und ihre größte Freude ist, diese Liebe mit den Anderen zu teilen.
 
 
 
 
 

Reisen auf den Straßen der Künste

        Im Languedoc ist eben alles möglich. - Und so treffen sich hier die Künstler aus aller Welt und bauen sich ihr eigenes Universum auf. Menschen aus allen Schichten und allen Berufen, die eins gemeinsam haben: sie haben zur Kunst gefunden. Sie haben sich den Traum erfüllt, für ihre Leidenschaft zu leben, und ihn anderen zugänglich gemacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
        Ihre Ateliers sind in den Städten, den Dörfern, in Garagen oder auf Dachböden, oft auch auf einsamen Bauernhöfen, wo sie zurückgezogen leben und arbeiten, doch offen für die Welt, ihre Menschen und ihre Schönheit. Sie denken nicht an Ruhm, sondern an das, was sie zu sagen haben: ein Leben für die Kreation und die Perfektion.